Landratsamt

Landratsamt Weilheim-Schongau

 

 

 

Verwaltungsgemeinschaft Habach

 

 

 

Tourismus

 

Tourismusverband Pfaffenwinkel

 

 

 

ASV Antdorf e.V.

ASV Antdorf e.V.

 

 

 

 

 

 
     +++  09.02.2018 6000 Euro Schaden bei Zusammenstoß  +++     
     +++  29.01.2018 Ja zu Milchviehstall  +++     
     +++  20.01.2018 Unfallflucht: Zwei Spiegelstreifer  +++     
     +++  20.01.2018 Schwerverletzte: Ermittlung läuft  +++     
     +++  18.01.2018 915 Jahre bei den Antdorfer Schützen  +++     
     +++  18.01.2018 Trachtenball mit Krimi-Einlage  +++     
     +++  17.01.2018 Schwerverletzte auf Straße gefunden  +++     
     +++  15.01.2018 Ersatz für abgebrannten Stadel  +++     
     +++  04.01.2018 Reiterhof will in Außenbereich  +++     
     +++  02.01.2018 Der Vater der Asphaltbahnen  +++     
     +++  08.11.2017 Bank spricht über Filialschließung  +++     
     +++  07.11.2017 Gewerbe hat Vorrang im Gewerbegebiet  +++     
     +++  04.11.2017 Slowake war Serbe  +++     
     +++  04.11.2017 Endspurt fürs neue Sportgelände  +++     
     +++  11.07.2017 Das Ferienprogramm 2017 ist da  +++     
     +++  07.12.2016 Seit sechs Generationen  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Polizei nimmt ein Mietbetrüger fest

Antdorf, den 24.08.2017

Italiener (59) zog durchs Oberland, ohne für Zimmer zu zahlen

 

Antdorf – Ein 59-jähriger Italiener zog in den vergangenen Monaten durchs Oberland,
mietete sich in Gasthöfen und Pensionen ein und verschwand, ohne zu zahlen.
Auch die Zeche blieb er schuldig. Die Penzberger Polizei nahm ihn am Dienstag in
Antdorf fest. Dort hatte er seit Anfang August ein Zimmer gemietet, obwohl er nicht
zahlen konnte. Nachdem die Vermieter dies festgestellt hatten, verständigten sie die
Polizei. Bei der Überprüfung des Mannes stellten die Beamten fest, dass der Betrug in
Antdorf kein Einzelfall war. Der 59-Jährige sei „im oberbayerischen Bereich vom
Berchtesgadener Land bis in den Pfaffenwinkel als Einmiet- und Zechbetrüger“ auf-
getreten, so Polizeichef Jan Pfeil. Ihm zufolge handelt es sich um etwa ein Dutzend
Fälle über mehrere Monate. Deshalb sei der Mann festgenommen worden.
Nach Prüfung des Sachverhalts erließ die Staatsanwaltschaft allerdings keinen Haft-
befehl. Der Mann kam wieder auf freien Fuß. Er musste nur einen Bevollmächtigten nen-
nen, der ihm die Post der Justiz zuschickt. Der Schaden in Antdorf beträgt 400 Euro.

 

Quelle: Penzberger Merkur (wos)