Landratsamt

Landratsamt Weilheim-Schongau

 

 

 

Verwaltungsgemeinschaft Habach

 

 

 

Tourismus

 

Tourismusverband Pfaffenwinkel

 

 

 

ASV Antdorf e.V.

ASV Antdorf e.V.

 

 

 

 

 

 
     +++  09.05.2018 Dorfladen für Antdorf in Planung  +++     
     +++  04.05.2018 Volltrunkene Frau kaum zu bändigen  +++     
     +++  30.04.2018 Antdorf im Mai  +++     
     +++  25.04.2018 Trinkwasser  +++     
     +++  16.04.2018 117 000 Euro Zuschuss für Straßenbau  +++     
     +++  09.02.2018 6000 Euro Schaden bei Zusammenstoß  +++     
     +++  29.01.2018 Ja zu Milchviehstall  +++     
     +++  20.01.2018 Unfallflucht: Zwei Spiegelstreifer  +++     
     +++  20.01.2018 Schwerverletzte: Ermittlung läuft  +++     
     +++  18.01.2018 915 Jahre bei den Antdorfer Schützen  +++     
     +++  18.01.2018 Trachtenball mit Krimi-Einlage  +++     
     +++  17.01.2018 Schwerverletzte auf Straße gefunden  +++     
     +++  15.01.2018 Ersatz für abgebrannten Stadel  +++     
     +++  04.01.2018 Reiterhof will in Außenbereich  +++     
     +++  02.01.2018 Der Vater der Asphaltbahnen  +++     
Link verschicken   Drucken
 

117 000 Euro Zuschuss für Straßenbau

Antdorf, den 16.04.2018

Der Straßenbau war im vergangenen Jahr einer der größten Posten in Antdorf gewesen. Unter anderem wurde die Verbindungsstraße von Frauenrain hinunter zur Penzberger Straße ausgebaut. Die Arbeiten hatte der Gemeinderat im April 2017 einstimmig an eine Sindelsdorfer Firma vergeben. Erledigt wurden diese laut Bürgermeister Klaus Kostalek im Herbst. Auf einer Länge von 610 Metern wurde der Oberbau verstärkt und die Fahrbahn verbreitert. Dies war nötig geworden, weil die Fahrbahn in dem abschüssigen Gelände ständig von Regenwasser unterspült wurde. Knapp über 258 000 Euro wurden laut Regierung von Oberbayern in das Bauvorhaben investiert. Eine erste Kostenschätzung war noch von 213 000 Euro ausgegangen. Immerhin gibt es eine Förderung: Die Regierung hatte einen Zuschuss von 117 000 Euro in Aussicht gestellt. Die letzte Rate von 67 000 Euro wurde jetzt bewilligt, teilt die Regierung mit. Das Geld stammt aus dem bayerischen Finanzausgleich.

 

Quelle: Penzberger Merkur (ab)